(Rezension) Soul Crossed - Of Demons and Angels 1 von Lisa Gail Green

Titel: Soul Crossed - Of Demons and Angels 1
Autorin: Lisa Gail Green
Seitenanzahl: 294
Verlag: Full Fathom Five Digital
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1633700461
ISBN-13: 978-1633700468
Meine Wertung: 3/5









Erster Abschnitt:
Hell looks like Death Valley.
That's my first thought as I realize I'm standing in the center of a vast expanse of hard, flat ground, cracks running like claw marks as far as I can see.
One Demon. One Angel. One Soul. Josh lived a reckless, selfish life. So when he dies, assuming the role of a powerful, soul-corrupting Demon to escape the eternal torments of Hell is an easy choice. His first soul assignment seems like a piece of cake: the mortal Camden is already obsessed with weapons, pain, and torture. If only Josh wasn't distracted by Cam's beautiful friend, Grace. Grace never expected to die violently at age sixteen, but now she's an Angel, responsible for saving a soul. She can already see past Camden's earthly flaws, so the job should be easy. If only that handsome playboy Josh would stop getting in the way... It's forbidden for an Angel to be with a Demon, so if Josh and Grace can't resist each other, the results will be disastrous. And only one can claim Cam's soul.
Quelle: Amazon


,,(...) I have faith in you, Grace. Just be careful. It can be hard for a new Angel to see evil even when it's right under her nose. You want to believe the best in people, and that is your greatest strength. Bur it can also be your down-fall''
I drink in every word he says, but one thought buzzes in my head in my head long after he's said good-bye. He believes in me. (eBook, S.72)


Angelockt von diesem wunderschönen Cover, habe ich mit dem Lesen angefangen, doch was mich erwartet hat, konnte meine Ansprüche nicht ganz erfüllen. Grace und Josh haben zwei Dinge gemeinsam. Sie sind beide seit kurzem Tod und beide müssen sie eine Seele beanspruchen, die Seele von Camden. Doch sie stehen auf verschiedenen Seiten, denn Grace wurde vom Himmel ausgesannt und Josh kommt aus der Hölle. Beide Seiten versuchen um jeden Preis Cam in ihre Richtung zu ziehen, denn er hat das Potenzial die Welt zu zerstören und zahlreiche Menschen zu töten. Während ihres Versuches Cam in Richtung des Guten zu ziehen, kommt Grace Josh näher, der seinerseits daran arbeitet, dass Cam die ultimative Sünde begeht: Das Töten eines Menschen.

Die Idee hinter der Geschichte finde ich interessant und in den ersten Kapiteln hatte ich auch das Gefühl, dass sich diese Idee in eine tolle Geschichte entwickeln würde. Doch schnell habe ich gemerkt, dass die Charaktere sehr klischeehaft sind und die Handlung vorhersehbar. Während Grace oder Josh noch vollkommen ahnungslos waren, wusste ich schon in welcher Verbindung sie zueinander stehen oder was als nächstes passiert. Am Ende konnte mich die Geschichte jedoch ernsthaft mit einer unerwarteten Wendung überraschen, doch bis dahin ist es zwar interessant, aber deutlich weniger spannend als es hätte sein können. 
Grace ist eine sehr naive und gutgläubige Person. Man könnte denken, dass sie diese Eigenschaften als Engel braucht, jedoch müssen ja auch Engel kritisch Stellung beziehen. Sie sieht in jedem das Gute, was einerseits gut ist, da sie deswegen nicht aufgibt und für diese Menschen kämpft, andererseits bringt sie dieses Verhalten aber auch in Gefahr und droht, ihre Mission zu gefährden. 
Josh ist zu Anfang noch begeistert von seinen neuen Fähigkeiten als Gehilfe des Teufels. Er weiß zwar, dass er selbstsüchtig und gemein sein kann, denkt aber von sich selbst nicht, jemals grausam gewesen zu sein. Allerdings konnte man sehen, dass er sich langsam zu jemand besseren entwickelt hat, auch wenn diese Entwicklung wirklich nur im Schneckentempo stattgefunden hat. Trotzdem verhält er sich mehr als einmal wie ein Mistkerl oder hat nicht nachvollziehbare Gedanken. Die Beziehung der beiden finde ich ein wenig übereilt und unüberlegt. Sie kennen sich kaum und um sich öfters zu sehen, verbringen sie lieber Zeit miteinander, als sich ihrer Aufgabe zu widmen und riskieren so - trotz einiger Warnungen - das es Tote geben könnte, wenn Cam sich nicht für das Gute entscheidet. Josh kann es ja theoretisch egal sein, da er ja ein Dämon ist, der für Luzifer arbeitet, aber Grace sollte mehr daran liegen, diese Menschen zu retten.

Ich musste ein paar mehr Wörter als sonst nachgucken, habe aber im Großen und Ganzen alles verstehen können. Mit dem Schreibstil der Autorin bin ich gut durch die Geschichte gekommen. Die einzelnen Kapitel wechseln sich immer mit der Sichtweise von Josh und Grace ab. Dadurch werden beide Seiten beleuchtet. Allerdings sind die Kapitel auch sehr kurz (meistens nur 1-3 Seiten), wodurch sehr oft zwischen den beiden hin und her gewechselt wird.

Wie schon oben erwähnt konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen. Die Idee ist gut, hat sich aber nicht so entwickelt, wie ich es mir gewünscht hätte. Trotz der vorhersehbaren Handlungen war es unterhaltsam zu lesen und zumindest am Ende konnte mich das Buch dann doch noch überraschen. 
Ich vergebe 3 von 5 Traumtänzerinnen:

Of Demons and Angels-Reihe
1. Soul Crossed - Of Demons and Angels 1
2. ?

Lisa Gail Green writes paranormal and fantasy.SOUL CROSSED, Of Angels and Demons, Book One will be out in February. She would most definitely have a werewolf for a pet if she weren't allergic.
Quelle: Goodreads

Kommentare:

  1. Hey Lena,

    du hast einen wirklich schönen Blog, ich bin gleich mal Leserin geworden :)
    Oh je, das hört sich jetzt nicht allzu berauschend an. Von klischeegetränkten und übereilten Liebesbeziehungen habe ich inzwischen schon mehr als genug^^ Aber das Cover ist wirklich wunderschön *_*

    Liebste Grüße,
    Sana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sana :)
      schön das dir mein Blog gefällt :) Ja, das Cover ist echt toll, die Geschichte leider nur mittelmäßig.
      Liebste Grüße
      Lena ♥

      Löschen
:) :( :? -.- :-/ :-* :-O X( :7 :'( ~X( ♥.♥

Das könnte Sie auch interessieren...