(Rezension) The Bone Season 1 - Die Träumerin von Samantha Shannon

Titel: The Bone Season - Die Träumerin
Originaltitel: The Bone Season
Autorin: Samantha Shannon
Seitenanzahl: 608
Verlag: Bloomsbury Berlin Verlag
Reihe: Band 1
Erscheinungsdatum: 12. November 2013
ISBN-10: 382701171X
ISBN-13: 978-3827011718
Meine Wertung: 5/5









Ich stelle mir gerne vor, dass es am Anfang mehr von uns gegeben hat. Vielleicht nicht viele. Aber doch mehr als jetzt. 
Wir sind die Minderheit, die von der Welt nicht akzeptiert wird. Nicht außerhalb von Fantasyromanen, und selbst die stehen auf dem Index. Wir sehen aus wie alle anderen. In vielerlei Hinsicht sind wir wie alle anderen. Manchmal verhalten wir uns auch wie alle anderen. Wir sind überall, in jeder Straße zu finden. Unsere Lebensweise könnte man als normal bezeichnen, solange man nicht zu genau hinsieht.
Nicht alle von uns wissen, was wir sind. Einige von uns sterben, ohne es jemals zu erfahren. Andere wissen es, und wir werden niemals erwischt. Aber wir sind da draußen.
Das könnt ihr mir glauben.

Sie ist stark, sie ist schnell, und sie kann etwas, was sonst niemand kann: die Gedanken anderer auskundschaften. In einer Welt, in der Freiheit verachtet und Träume verboten sind, wächst die junge Paige zu einer Kämpferin heran. Doch dann wird sie erwischt und in eine geheime Stadt verschleppt, in der ein fremdes Volk herrscht, die Rephaim. Und wo sie Arcturus trifft, den jungen Rephait mit den goldenen Augen. Er ist das schönste und unheimlichste Wesen, das sie je gesehen hat. Seine Gedanken sind ihr ein Rätsel. Und ausgerechnet ihm soll Paige von nun an als Sklavin dienen…
Quelle: Amazon


Eine Gefängnisstadt. Das ist es, was London für Paige ist. Als Widernatürliche wird sie von der Regierung gejagt und von den Totaugen - den Menschen ohne Gabe - gefürchtet und gehasst. Das Einzige, was ihr in der Stadt bleibt ist das kriminelle Syndikat, in dem all die Seher, Medien und anderen Widernatürlichen Schutz bei einer Gang gefunden haben oder aber ihr Brot mit Straßenkunst wie Wahrsagen oder Betteln verdienen. Paige ist Teil einer Gang. Als Traumwandlerin - eine der seltensten Kasten unter den Widernatürlichen - hat sie sich zur Ganovenbraut, also dem Schützling von ihrem Denkerfürsten Jaxon Hall hochgearbeitet, der Anführer ihrer Gang und der Parzelle I-4 ist. Doch als sie einmal den Schutz des Syndikats verlässt und sich unter Totaugen mischt, wird sie geschnappt und in die fremde Stadt Sheol 1 verschleppt. Dort herrschen die Rephaim. Die Rephaim sind Wesen, die dem Aether entstammen - das Reich der Geister, zu dem sich Widernatürliche Zugang verschaffen können und das die Quelle ihrer Gaben darstellt. In Sheol 1 wird sie dem Rephait Arcturus - auch genannt der Wächter - zugeteilt, welchem sie dienen und welcher sie ausbilden soll. Doch Paige ist nicht bereit, ihre Freiheit aufzugeben. 

Der Klappentext hat sich so toll angehört, dass das Buch einfach in meinem Regal einziehen musste. Aufgrund der ganzen neuen Begriffe und der komplexen Thematik ist es nicht leicht gewesen, sich in der Geschichte einzufinden, vor allem da der Leser sofort ins Geschehen und somit mitten ins kalte Wasser geworfen wird, doch das Glossar mit Worterklärungen am Ende des Buchs hat die Sache ein wenig erleichtert.Trotzdem war ich von der ersten Seite an gefesselt. Das ist zu großen Teilen auch Paige zuzuschreiben. Obwohl sie sehr stolz ist und dieser Stolz ihr auch manchmal im Weg steht, hat sie eine unglaublich starke Persönlichkeit. Sie lässt sich nicht unterkriegen, ist zielstrebig, schlau und insgesamt perfekt geeignet für die Aufgaben einer Anführerin. Neben Paige spielt vor allem der Wächter eine zentrale Rolle. Auch wenn er auf dem ersten Blick hart und kalt wirkt, steckt viel mehr hinter seiner Maske. Seine Beweggründe bleiben den Großteil der Geschichte unbekannt, so dass ich nie wusste, wie ich ihn einschätzen soll oder wie er als nächstes handelt, was ihn auch so spannend gemacht hat. Insgesamt ist er eine sehr ruhige und in sich gekehrte Person und anders als die anderen Rephaim behandelt er seinen Schützling - Paige - nicht grausam, was es ihr manchmal schwer macht, ihren Hass auf ihn aufrecht zu erhalten. 
Die Thematik des Buches ist wahrscheinlich der größte Pluspunkt. Sie sticht heraus in dem Dschungel der immer wieder kehrenden ähnlichen Fantasygeschichten. Die Idee ist außergewöhnlich und toll umgesetzt worden. Ich freue mich schon in Band 2 mehr über Paige zu lesen und zu erfahren, wie die Geschichte weitergeführt wird.
Obwohl der Anfang ein bisschen holprig war, weil ich mich erst in der Geschichte zurecht finden musste, war ich ab der ersten Seite verzaubert von dieser außergewöhnlichen Idee, der Handlung und auch der starken Protagonistin. Das Buch konnte mich in allen Punkten überzeugen und ich kann es kaum erwarten, zu erfahren, wie es weitergeht. Ich vergebe 5 von 5 Traumtänzerinnen:

1. The Bone Season - Die Träumerin
3. The Bone Season - ?

Samantha Shannon wurde 1991 in London geboren. Sie begann bereits mit fünfzehn Jahren das Schreiben. Für ihre siebenteilige Serie ,,The Bone Season" ist sogar eine Verfilmung geplant.
Quelle: Lovelybooks

Kommentare:

  1. Hallöchen Lena :)

    Eine wirklich tolle Rezi! Ich habe jetzt richtig Lust auf das Buch bekommen und werde es auf meinen Wunschzettel packen :)

    Außerdem: Ganz großes Lob für deinen Header ♥ Ich glaube, ich bin verliebt ;)
    Ich bleibe gleich mal als Leserin hier :)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corina,
      Dankeeee :) ♥ Ich freue mich immer über neue Leser. :)
      Liebste Grüße
      Lena

      Löschen
:) :( :? -.- :-/ :-* :-O X( :7 :'( ~X( ♥.♥

Das könnte Sie auch interessieren...