(Rezension) The Bone Season 2 - Die Denkerfürsten von Samantha Shannon

Titel: The Bone Season - Die Denkerfürsten
Originaltitel: The Bone Season 2 - The Mime Order
Autorin: Samantha Shannon
Seitenanzahl: 624 (Hardcover)
Verlag: Bloomsbury Berlin Verlag
Erscheinungsdatum: 14. September 2015
Reihe: Band 2
ISBN-10: 3827012309
ISBN-13: 978-3827012302
Meine Wertung: 4,5/5









Nur selten beginnt eine Geschichte an ihrem Anfang. Im großen Bild des Ganzen trat ich eigentlich erst am Anfang vom Ende dieser Geschichte auf. Immerhin begann die Geschichte von Scion und den Rephaim fast zweihundert Jahre vor meiner Geburt. Und für die Rephaim hat ein Menschenleben nicht mehr Substanz als ein Herzschlag. Manche Revolutionen verändern die Welt an nur einem Tag. Andere brauchen dazu Jahrzehnte, Jahrhunderte oder noch länger, und wieder andere schaffen es nie bis zu ihrer Blüte. Meine begann mit einem Moment und einer Entscheidung. Meine begann, als in einer geheimen Stadt an der Grenze zwischen den Welten eine kleine Blume erblühte. 
Habt nur Geduld, dann könnt ihr sehen, wie sie endet. 
Willkommen zurück in Scion.
Es ist Paiges einzige Chance: Wenn sie es schafft, die geheimen Gruppen der Denkerfürsten im Londoner Untergrund zu vereinen, könnte die Rebellion gelingen und das diktatorische System von Scion gestürzt werden. Doch diese Gruppen sind zutiefst verfeindet und denken überhaupt nicht an einen gemeinsamen Aufstand. Als plötzlich die Rephaim in London auftauchen, wird die Zeit knapp. Und wo ist eigentlich der Wächter? Seine Hilfe könnte Paige jetzt dringend gebrauchen. Denn die Jagd auf die Seherin hat begonnen ... 
Quelle: Amazon

,,Ist Hoffnung nicht nur eine andere Art von Naivität?"
,,Hoffnung ist das Lebenselixier der Revolutionen. Ohne sie sind wir nur wie Asche, die darauf wartet, vom Winde verweht zu werden." - The Bone Season - Die Denkerfürsten; Seite 591



Paige befindet sich auf der Flucht. Als meistgesuchte Person in Scion muss sie wohl oder übel zu Jaxon zurückkehren, denn er ist der Einzige, der ihr den nötigen Schutz verschaffen kann. Jedoch verschließt auch er die Augen vor den Rephaim und dem, was er bei der Rettungsaktion in Sheol I zu sehen bekommen hat. Paige kann dagegen nicht einfach so weiterleben, als wäre nichts passiert. Sie ist fest entschlossen, etwas gegen Scions Regierung zu unternehmen. Doch um Nashira und ihre Untergebenen aufzuhalten, braucht sie Verbündete und die sind schwer zu finden. 

Die Geschichte fängt dort wieder an, wo sich auch zuvor aufgehört hat, man wird also wieder direkt ins Abenteuer geworfen. So ist es auch von der ersten Seite an spannend, obwohl ich mich erst in der Geschichte einfinden musste, denn die Handlung ist doch sehr komplex und vielschichtig, sodass man genau Lesen muss und das Buch wohl nicht als leichte Lektüre beschreiben könnte. Trotzdem ist die Idee hinter dem Buch so erfrischend anders und einzigartig und wird nun noch weiter ausgebaut. Paige findet beispielsweise immer mehr über ihre eigenen Fähigkeiten heraus und deckt Geheimnisse auf, mit denen man nie gerechnet hätte. So kommt es beim Lesen zu der ein oder anderen unerwarteten Wendung, die die Spannung noch weiter steigert. Aufgrund ihrer Willenskraft und Entschlossenheit legt Paige ein strammes Tempo vor, das kaum Zeit für Verschnaufspausen lässt. Doch genau für diese Entschlossenheit bewundere ich sie auch so sehr. Sie wartet nicht, bis jemand anderes wichtige Aufgaben erfüllt, sondern nimmt es selbst in die Hand, auch wenn die zu erfüllenden Pflichten nicht immer angenehm sind. Dabei lässt sie sich nicht unterkriegen, sondern weiß sich vor anderen zu behaupten. 
Auch der Wächter kommt wieder ins Spiel, worüber ich mich total freue, denn er ist im Verlauf der Geschichte zu einem meiner liebsten Charaktere geworden - neben Paige natürlich. Er ist auf gewisse Art weise und geheimnisvoll, hat aber immer wieder Momente, in denen er Paige hinter die starre Fassade blicken lässt. Er und Paige brauchen nicht viele Wörter, um sich zu verständigen, oftmals reichen die Blicke schon aus.

Das Ende hat mich sprachlos, überrascht und gespannt auf Band 3 zurückgelassen und ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es weitergeht.

Auch Band 2 konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Die Charaktere sind einzigartig und authentisch, die Handlung ist zwar sehr komplex, aber durch das Glossar am Ende des Buches konnte ich mich trotzdem schnell wieder einlesen. Unerwartete Wendungen sorgen immer wieder für Überraschungsmomente, die eine konstante Spannung garantieren. Ich freue mich schon, in Band 3 zu erfahren, wie es weitergeht und vergebe 4,5 von 5 Traumtänzerinnen:


Vielen Dank an den Bloomsbury Berlin Verlag und Lovelybooks für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

2. The Bone Season - Die Denkerfürsten

Samantha Shannon wurde 1991 in London geboren. Sie begann bereits mit fünfzehn Jahren das Schreiben. Für ihre siebenteilige Serie ,,The Bone Season" ist sogar eine Verfilmung geplant.
Quelle: Lovelybooks


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte Sie auch interessieren...