(Rezension) After Forever von Anna Todd

Titel: After Forever
Originaltitel: After 4
Autorin: Anna Todd
Seitenanzahl: 576
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungstermin: 10. August 2015
Reihe: Band 4
ISBN-10: 3453418832
ISBN-13: 978-3453418837
Meine Wertung: 3/5









Wie oft bin ich mir unerwünscht vorgekommen, fehl am Platz, wie ein Fremdkörper.

Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …
Quelle: Amazon


Ein aufgedecktes Geheimnis erschüttert Hardins und Tessas fragile Beziehung von Neuem. Doch wird das Band ihrer Liebe dieser Belastung standhalten oder doch reißen? Werden sie zueinander finden und ein glückliches Leben führen oder sich bei dem Versuch selbst zerstören? Tessa hat längst begriffen, dass sie die einzige ist, die Hardins gequälte und kaputte Seele wirklich versteht und ihn retten kann, doch dafür muss sie sich selbst opfern...

Nachdem Band 3 wie auch schon die Vorbände wieder mit einem fiesen Cliffhanger endete, war es nicht weiter verwunderlich, dass ich recht früh zum abschließenden Band der After-Reihe griff, um herauszufinden wie die turbulente Beziehung von Hardin und Tessa endet und endlich mit der Reihe abzuschließen. Ehrlich gesagt habe ich eine ziemlich gespaltene Meinung über After Forever. Es gab Momente, in denen ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte, weil es so spannend und emotional war, aber eben auch welche, in denen ich es am liebsten in die nächste Ecke gepfeffert hätte, weil mich das Verhalten der Protagonisten – insbesondere von Hardin – ziemlich auf die Nerven ging. Der passendste Ausdruck um meine Einstellung Hardin gegenüber zu beschreiben wäre wohl Hass-Liebe. Positiv anmerken muss ich dabei jedoch, dass er in dem Buch eine gigantische Entwicklung durchmacht, viele seiner negativen Charaktermerkmale ablegt und seine Gefühle offener zeigt und später auch versucht, sich dementsprechend zu verhalten. Trotzdem hat er mich besonders am Anfang der Geschichte ziemlich aufgeregt, da er sich, wie es für ihn typisch ist, egoistisch, besitzerergreifend und teils auch verletztend verhalten hat und das in nicht mehr rechtfertigbaren Maße. Das hat sich zwar im Laufe der Geschichte gelegt, jedoch mein Lesevergnügen deutlich getrübt. Tessa verhält sich dagegen erwachsener und reifer als noch in den Bänden davor und es freut mich, dass sie endlich eigenständiger leben möchte, ohne ihr Leben immer den Bedürfnissen anderer anzupassen. Trotzdem gab es auch bei ihr immer wieder Momente, in denen ich beim Lesen einfach nicht anders konnte, als genervt die Augen zu verdrehen. 
Auch wenn die Handlung teilweise in die Länge gezogen war und um einige Seiten hätte gekürzt werden können, war die sie doch sehr ereignisreich und einige unvorhersehbare Wendungen haben für Spannung gesorgt. Am Ende ging es dann ganz schnell  mit teilweise sogar Sprüngen in der Zeit, was ich jedoch besser fand, denn nach den lang gezogenem Mittelteil hätte ich wirklich kein Ende lesen wollen, das sich nochmal über mehrere hundert Seiten zieht. Auch wenn die ganzen 4 Bände auf dieses eine Ende zugesteuert haben, war ich mir selbst nicht sicher, wie genau es enden wird und so war das Ende auch für mich eine Überraschung. Wie auch schon in den Bänden davor, wird hier viel Wert auf das Vermitteln der Gefühle gelegt, was auch wieder sehr gut gelingt. 
Auch wenn After passion meiner Meinung nach immer noch der beste Band der Reihe ist und danach ein leichter Abwertstrend in meiner Einstellung zur Reihe zu verzeichnen ist, bin ich trotzdem noch ein After-Fan. Und auch wenn After Forever mich nicht hundertprozentig überzeugen konnte und Hardin meine Nerven besonders am Anfang aufs Äußerste strapaziert hat, ist es doch irgendwie traurig, sich nun von der Reihe verabschieden zu müssen. Ich vergebe 3 von 5 Traumtänzerinnen:

After-Reihe von Anna Todd
4. After Forever

Anna Todd war schon immer eine leidenschaftliche Leserin und ein riesen Fan von Liebesgeschichten und Musik von Boygroups. In ihrem Debütroman „After Passion“ konnte sie beides verbinden und sich somit einen Lebenstraum erfüllen. Anna Todd lebt mit ihrem Ehemann, den sie nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet hat, im texanischen Austin. Sie ist auch online auf diversen Plattformen, wie auf Wattpad als ‚Imaginator1D‘ zu finden.
Quelle: Lovelybooks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte Sie auch interessieren...