(Rezension) The Club - Match von Lauren Rowe

Titel: The Club - Match
Originaltitel: The Reclamation
Autorin: Lauren Rowe
Verlag: Piper Verlag
Seitenanzahl: 240 (Taschenbuch)
Reihe: Band 2
Erscheinungstermin: 1. Juni 2016
ISBN: 978-3492060424
Meine Wertung: 3/5







Ich meinem Wohnzimmer stehen zwei zitternde Frauen - und das meine ich nicht anzüglich.
Sie haben mit dem Club abgeschlossen, aber der Club noch nicht mit ihnen! Nach ihrem gemeinsamen Kurzurlaub müssen sich Jonas und Sarah neuen Herausforderungen stellen. Zum einen steht ihre frische Liebe immer wieder auf der Kippe, zum anderen ist Sarahs Leben plötzlich in Gefahr, denn der Club hat ihren Verrat nicht vergessen. Jonas will sie in Sicherheit wissen und überredet sie, bei ihm einzuziehen. Doch schon bald erkennt Sarah ihn fast nicht wieder. Als er eines Abends unter fadenscheinigen Vorwänden die Wohnung verlässt, kann Sarah nicht mehr anders: Sie schnüffelt in seinem Handy herum – und stellt zu ihrem Entsetzen fest, dass er gerade ein Club-Match hat …
Quelle: Amazon


Nach ihrem Kurzurlaub wird die frische Liebe von Sarah und Jonas auf eine harte Probe gestellt, denn der Club hat noch eine Rechnung mit ihnen offen. Aufgrund ihrer Abkehr vom Club und den geheimen Informationen über die Sarah verfügt, ist ihr Leben in Gefahr und Jonas würde alles tun, um seine Liebste zu beschützen. Doch um für ihre Sicherheit zu sorgen, beginnt er, Geheimnisse vor Sarah zu haben. Dabei sollten die beiden sich gerade jetzt in diesen gefährlichen Zeiten bedingungslos vertrauen und auf den anderen verlassen können. 

Nachdem The Club - Flirt mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, wollte ich natürlich so schnell wie möglich erfahren, wie es mit Sarah und Jonas weitergeht. Während man in Band 1 noch die Charaktere und ihr Umfeld kennen lernen durfte, sehen sich die Protagonisten in Band 2 einer echten Gefahr gegenüber. Diese Mischung aus Liebesgeschichte und Krimi-Elementen baut Spannung auf und hebt die Geschichte von ähnlichen Lektüren dieses Genre ab. Da Jonas und Sarah auch in ihrer Beziehung mit einigen Problemen zu kämpfen haben und Jonas Vergangenheit immer noch zwischen ihnen steht, gibt es zusätzlich zu dem Haupthandlungsstrang, der die Gefahr durch den Club behandelt, auch noch eine Nebenhandlung, die für Abwechslung und Vielseitigkeit sorgt. Allerdings wird das flotte und spannende Tempo, mit dem die Autorin ihre Geschichte noch in Band 1 erzählt hat, in Band 2 deutlich gedrosselt und es geht stellenweise nur schleppend und langsam voran. Das liegt vor allem daran, dass die Handlung ständig von der Erotik eingenommen wird und die Geschichte somit immer wieder zum Stillstand kommt, da während der erotischen Szenen kaum etwas zum Verlauf der Geschichte beigetragen wird. Zwar ist damit zu rechnen, dass ein Buch aus der Spate Erotik mehrere dieser Szenen beinhaltet, jedoch habe ich es hier schon als übertrieben und störend empfunden. Auch wenn zwischen Jonas und Sarah eine deutliche Anziehung zu spüren ist, die weit über das körperliche hinausgeht, werden sie scheinbar von so gut wie allenm angeturnt, was der andere tut und fallen ständig übereinander her. Dabei vergessen sie anscheinend, dass sie momentan wichtigeres zu tun haben, denn ihr Techtelmechtel gewinnt weder ihren Kampf gegen den Club, noch trägt es zur Klärung ihrer Vertrauensprobleme bei. 
Dies liegt zu großen Teilen auch an Sarah. Ich mag sie zwar immer noch wie auch schon in Band 1, jedoch hat sie sich zu sehr von Jonas um den kleinen Finger wickeln lassen. Auch wenn sie immer noch ihre Meinung sagt, lässt sie sich von Jonas bevormunden und ihn einiges durchgehen und entscheiden, dass ich an ihrer Stelle niemals akzeptiert hätte. Jonas meint es zwar nur gut, dennoch ist er überfürsorglich und übertreibt es bei seinem Versuch, Sarah zu schützen gelegentlich. Dieser stark ausgeprägte Beschützerinstinkt zeigt jedoch auch, wie ernst es ihm mit Sarah ist. Nicht nur Sarahs Leben verläuft nun in völlig neuen Bahnen, sondern auch Jonas empfindet Gefühle für sie, die er noch nie für eine andere Frau empfunden hat. 
Diese intensiven Gefühle, die sich zwischen Jonas und Sarah ausprägen, haben auch den erotischen Momenten eine ganz andere Bedeutung gegeben, denn ihre Beziehung geht weit über das körperliche hinaus und das hat der Leser auch deutlich zu spüren bekommen. Wie in Band 1 auch schon, wechselt die Sicht wieder zwischen Jonas und Sarah, wodurch die Gefühle beidseitig wahrgenommen werden konnten.
Auch The Club - Match endet - wie schon sein Vorgänger - mit einem fiesen und sehr dramatischen Cliffhanger, den ich so nicht erwartet hätte. Obwohl mich der Inhalt nicht komplett überzeugen konnte, möchte ich spätestens nach diesem Ende unbedingt weiterlesen.

The Club - Match lässt mich mit gespalteten Gefühlen zurück. Einerseits gefällt mir diese Mischung aus Love und Crime wirklich gut, andererseits hapert es noch an der Umsetzung. Die Geschichte verläuft nur sehr schleppend, da die ständigen Erotikszenen die Handlung immer wieder abbremsen. Nichtsdestotrotz waren die starken Gefühle zwischen den Charakteren deutlich spürbar, auch wenn Sarah und Jonas noch an ihrer Beziehung arbeiten müssen. Ich vergebe 3 von 5 Traumtänzerinnen:

Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

The Club-Reihe:

2. The Club - Match
3. The Club - Love
4. The Club - Joy


Lauren Rowe ist das Pseudonym einer amerikanischen Bestsellerautorin und Singer-Songwriterin, die sich für »The Club« ein Alter Ego zugelegt hat, damit sie sich beim Schreiben dieser heißen Liebesgeschichte nicht zurückhalten muss. Lauren lebt zusammen mit ihrer Familie in San Diego, Kalifornien, wo sie mit ihrer Band auftritt und sich möglichst oft mit ihren Freunden trifft.
Quelle: Piper

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte Sie auch interessieren...