(Rezension) Secret Fire - Die Entflammten von C.J. Daugherty

Titel: Secret Fire - Die Entflammten
Autorin: C.J. Daugherty
Verlag: Oetinger Verlag
Seitenanzahl: 448 (Hardcover)
Erscheinungstermin: 22. August 2016
Reihe?: Band 1
ISBN: 3789133396
Meine Wertung: 4/5








,,Los, spring!"
Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?
Quelle: Amazon



Taylor hat eine glänzende Zukunft vor sich. Die ehrgeizige Schülerin würde einfach alles dafür tun, um nach dem Schulabschluss in Oxford studieren zu dürfen und anschließend vergangene Zeiten zu erforschen.
Sacha dagegen sieht für sich keine Zukunft. Durch einen Fluch ist sein Schicksal besiegelt, so dass er nie das Alter von 18 überschreiten wird. Bis dahin jedoch ist er unsterblich und nutzt diese kurzweilige Unstersterblichkeit aus, indem er waghalsige Wetten abschließt und in den Tag hinein lebt. Durch ihre Lehrer werden die beiden zusammengebracht, denn Taylor soll dem in Frankreich lebenden Sacha online Nachhilfe in Englisch geben. Doch irgendwas scheint die beiden magisch anzuziehen und über die Landesgrenzen hinweg zu verbinden. Ein altes Geheimnis, das alles verändern könnte und ein Fluch der gebrochen werden muss. Vielleicht ist Sachas Schicksal doch noch nicht besiegelt?

Geschrieben ist die Geschichte aus der Sicht einer dritten Person, die Einblick in beide Hauptcharaktere gibt. Dabei gibt es zwei verschiedene Handlungsstränge, die abwechselnd die Geschichte von Sacha und die von Taylor erzählen, bis sich beide Handlungsstränge schließlich zu einem verflechten und das Schicksal der beiden Jugendlichen unwiderbringlich miteinander verbunden wird.
So bangt man einerseits mit Sacha und hofft auf eine Aufhebung des Fluchs, andererseits merkt man jedoch auch, dass in Taylors Leben etwas entscheidenes passiert und sie sich scheinbar verändert. Diese Veränderungen führen Sacha und Taylor schließlich zusammen, dabei hängt das Datunm von Sachas Geburtstag wie ein drohendes Damoklesschwert über ihnen, denn schlussendlich läuft alles auf diesen Tag hinaus.
Auf ihrer Suche nach einer Möglichkeit den Fluch zu brechen, kommen jedoch einige Gefahren und Schwierigkeiten auf sie zu, denn nicht alle wollen den Fluch aufhalten. Dadurch bleibt es durchgehend spannend und der Leser möchte erfahren, welche Geheimnisse noch ans Licht kommen.

Allerdings hatte ich immer wieder das Gefühl, dass dieses Buch mehr der Einführung gilt und erst zur eigentlichen Geschichte hinführt. Obwohl es spannend war und die Geschichte mich fesseln konnte, war es in meinen Augen mehr eine Einführung in die Thematik und die Fähigkeiten, die sich in Taylor verbergen und somit eine Hinführung zur "eigentlichen Geschichte." Das Ende erschien mir mehr wie ein kleiner Höhepunkt und der Beginn der eigentlichen Handlung, so dass ich am liebsten sofort weitergelesen hätte.
Secret Fire ist der erste Band einer neuen Reihe voll mit Spannung, Fantasy und einen Hauch Romantik, der den Leser langsam in die Thematik einführt. Doch obwohl mich die Geschichte durchgängig fesseln konnte, hatte ich mehr das Gefühl, dass das Buch mehr der Einführung gilt und die eigentliche Geschichte erst am Ende beginnt.
Ich vergebe 4 von 5 Traumtänzerinnen:


Vielen Dank an Vorablesen und den Oetinger Verlag für die Bereitstellung de Rezensionsexemplares. 

Secret Fire-Reihe:
1. Die Entflammten


C.J. Daugherty, Autorin und Journalistin, lebt in Südengland. Sie war u.a. für verschiedene amerikanische Zeitungen als Polizeireporterin tätig, veröffentlichte gemeinsam mit ihrem Mann Reiseführer und schreibt seit einiger Zeit spannende Bücher für junge Erwachsene. Mit ihren Romanen über die »Night School« erntete sie sehr schnell internationale Anerkennung. Die „Teenie-Serie mit Potential“ – so der Norddeutsche Rundfunk in seinen Buchtipps – wird bereits in 18 Sprachen übersetzt! C.J. Daugherty selbst sagt über ihr Werk: „Night School kann euch dabei helfen, an der Uni zu überleben, außerdem ein Schweizer Messer, Thunfisch aus der Dose und billiger Gin!“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte Sie auch interessieren...