(Blogtour) Fairies - Kristallblau - Interview mit Stefanie Diem


Hallo meine Lieben! :)
Ich freue mich, euch heute zum 4. Tag der Blogtour zu Fairies - Kristallblau begrüßen zu dürfen. In den letzten Tagen konntet ihr schon einiges über die Fairies erfahren, gestern hat euch die liebe Annett von Reading Books zum Beispiel etwas über die Akademien, den Orten, an denen die Fairies ausgebildet werden, erzählt. Bei mir gibt es heute ein Interview mit Stefanie Diem, der Autorin von Fairies - Kristallblau.

Das Buch
**Es ist ein langer Weg zur anmutigen Schönheit einer Fairy…**

Abgöttisch schön, betörend elegant und absolut stilsicher – das sind Eigenschaften, von denen die 18-jährige Sophie nur träumen kann. Bis sie zur Feier ihres Schulabschlusses ins exotische Lloret de Mar reist und dort dem atemberaubend gutaussehenden Taylor über den Weg läuft. Dieser entdeckt das in ihr, was sie niemals in sich sehen konnte: Sophie ist eine Fairy und gehört damit zu den schönsten Wesen des Universums. Zumindest fast, denn vor ihrer endgültigen Verwandlung muss die unsichere Abiturientin erst die Akademie der Fairies besuchen und all das lernen, was die Wesensart einer Fairy ausmacht. Und das ist nicht gerade wenig…
Quelle: Impress

Ich durfte die Person hinter dem Buch - Stefanie Diem - für euch interviewen und sie hat mir bereitwillig alle meine Fragen beantwortet. :)

Hallo Stefanie, vielen Danke, dass du dich meinen Fragen stellst. Magst du dich vielleicht einmal kurz vorstellen?
Gerne! Ich bin 32 Jahre alt, komme aus dem schönen Unterallgäu, welches momentan unter Bergen von Schnee versinkt *lach* und lebe noch immer dort, gemeinsam mit meinem Mann und meinem 2 Jahre alten Sohn. Eigentlich arbeite ich als Fremdsprachenkorrespondentin im Vertrieb, bin aktuell jedoch in Elternzeit und widme mich somit ganz meinem Junior.
Diese Frage bekommt wohl jeder Autor und jede Autorin irgendwann gestellt: Wie sieht dein Schreiballtag aus? Wie bringst du deine Familie, deine Freunde und das Schreiben unter einen Hut?
Ja, das ist eine gute und berechtigte Frage. Mein Schreiballtag richtet sich ganz nach meinen beiden Chefs - meinem Sohn und meinem Mann. Ich schreibe daher, wenn der Kleine schläft, abends in aller Ruhe, meist sogar wenn nebenher der Fernseher läuft. Es hört sich vielleicht komisch an, aber am produktivsten bin ich tatsächlich, wenn mein Mann Fußball schaut. Dann kommen mir die verrücktesten Ideen!

Viele träumen schon von klein auf davon, eigene Bücher zu schreiben. Wie sieht es bei dir aus? Wolltest du schon immer Autorin werden?
Da erfülle ich komplett das Klischee. Ja, ich wollte schon immer Autorin werden! Als ich klein war und mir meine Mama vorlas, habe ich weniger auf die Geschichte gehört, sondern eher auf die Bilder geachtet und mir dazu meine eigenen Geschichten ausgedacht. Und als wir in der Schule die ersten Aufsätze schreiben konnten, uferte das bei mir meistens aus, denn ich war froh, endlich all das aufzuschreiben, was mir im Kopf herumging.

Wie sieht es mit deinen Gefühlen kurz vor der Veröffentlichung eines Buches aus? "Fairies - Kristallblau" ist zwar nicht dein erstes Buch, warst du trotzdem genauso aufgeregt wie beim ersten Mal?
Bei "Plötzlich Amor", meinem Debütroman bei impress, war es ganz anders als jetzt bei den Fairies. Damals war ich einfach nur überglücklich, dass ich es geschafft hatte, dass eine Geschichte von mir bei einem Verlag veröffentlicht wurde, ganz zu schweigen davon, dass ich einen Schreibwettbewerb gewonnen hatte. Jetzt ist es ein wenig anders. Bei Fairies war ich einfach nur mega-nervös, weil ich nicht wusste, wie die Fairies ankommen würden und war mit einem Mal auch schrecklich unsicher, würde die Welt der Fairies die Leser begeistern? War die Geschichte gut genug?

Also mich konnten die Fairies auf jeden Fall begeistern. :)
In deinem neuen Buch „Fairies – Kristallblau“ geht es um die wunderschönen und starken Fairies. Wie bist du auf die Idee gekommen? Hattest du schon von Anfang an ein klares Bild vor Augen?
Eigentlich hatte ich einfach nur nachts einmal einen Traum von einem Mädchen, das sich in ein vollkommen neues Wesen verwandelt und von ihrem Schwarm plötzlich wahrgenommen wird. Das war wohl der Ausschlag und ich habe einfach mal so in einer weiteren schlaflosen Nacht herumüberlegt, was sich aus dieser Idee machen ließe. Damals hatte ich noch nicht das Wort Fairies im Kopf, das kam dann irgendwie beim Schreiben. Aber eines war sicher, ich wollte eine neue Gattung Fabelwesen erschaffen, die zwar Fairies hieß, aber dennoch nicht wie geflügelte kleine Elfen aussah oder mit glitzernden Zauberstäben herumfuchtelte. Die Elementarmagie hat mich schon immer fasziniert, daher war ganz klar, dass die Fairies die Elemente beherrschen konnten. Außerdem wollte ich zu der Zeit immer schon eine Kreuzfahrt machen. Das hat aber nicht ganz geklappt, also habe ich die Informationen, die ich bis dato über Kreuzfahrtschiffe gesammelt hatte, einfach mit in mein Buch gepackt und so entstanden die schwimmenden Akademien.

Es gibt bereits viele Geschichten über Feen und Elfen. Gibt es ein Buch über diese magischen Wesen, das dich besonders geprägt hat? Was fasziniert dich an ihnen besonders?
Ich fand "Plötzlich Fee" von Julie Kagawa ganz gut. Ansonsten habe ich - ich gestehe - noch nicht viele Bücher über Feen und Elfen gelesen. Welche Reihe mich komplett in ihren Bann gezogen hat, war allerdings die "Vampire Academy"-Reihe, in der die königlichen Moroi unter anderem ja auch über Elementarmagie verfügen und die Erwacht/Verlockt etc.-Reihe von Jessica Shirvington geht, die mich in ihren Bann gezogen hat. Darin geht es allerdings um Halbengel und nicht um Feen.

Nach ihrer Ausbildung an der Akademie stehen den Fairies verschiedene Berufe zur Auswahl. Sie können sich zum Seeker ausbilden lassen, um anschließend potenzielle Fairies aufzuspüren und sicher zu einer der Akademien zu bringen, als Defenderre die Fairies vor den bösartigen Shuk beschützen oder als Desideria in die Rolle der guten Fee schlüpfen und Herzenswünsche erfüllen. Oder aber sie bleiben als Lehrkraft an der Akademie und widmen sich der Ausbildung anderer junger Fairies. In welchen dieser Berufe würdest du am liebsten einmal hineinschnuppern?
Die Frage kann ich wie aus der Pistole geschossen, beantworten. Ganz klar, ich wäre gerne eine Seekerin! Ist doch sicher ein tolles Gefühl, jungen Menschen zu sagen, dass sie eine einzigartige Gabe in sich tragen. Natürlich ist dieser Beruf auch gefährlich und nicht einfach, aber welcher Beruf ist das schon?

Oh ja, ich würde auch gerne als Seekerin arbeiten! Der Beruf hört sich einfach wahnsinnig spannend an.
Als magische Wesen verfügen die Fairies neben ihrer Schönheit natürlich auch über besondere Kräfte, nämlich die Elementarmagie. Das heißt, sie können eines (oder in seltenen Fällen sogar mehrere) der Elemente Wasser, Feuer, Erde, Luft oder Geist beherrschen. Welches dieser Elemente würdest du am liebsten kontrollieren können?
Ich würde gerne das Feuer beherrschen! Ganz klar. Warum? Weil ich denke, dass es eines der mächtigsten Elemente überhaupt ist. Es verbrennt und wärmt gleichzeitig. Es muss ein schönes Gefühl sein, es zu beherrschen.

Nachdem eine Fairy gezeichnet wird, erscheint auf ihrer Stirn ein Prueba, eine Anordnung von kleinen kristallenden Steinchen, die sich mit steigendem Alter und gewonnenem Wissen immer weiter entwickelt und ausprägt. Sophies Prueba besteht aus blau schillernden Steinen. Was denkst du, welche Farbe dein Prueba hätte?
Hoffentlich aus meiner Lieblingsfarbe blau. Ich könnte mir nicht vorstellen, wie es wäre, mit eine pinken Prueba herumzulaufen. Dazu hätte ich absolut nichts anzuziehen! *lach*

Das dramatische Ende des Buches hat mich wirklich erschüttert und mein Herz bluten lassen. Umso mehr fiebere ich dem Erscheinen des zweiten Bandes „Fairies – Amethystviolett“ am 6. April 2017 entgegen. Kannst du uns vielleicht schon ein paar Einzelheiten über den weiteren Verlauf der Geschichte verraten? Was passiert nun mit Sophie und ihren Freunden? Ich bin einfach zu neugierig.
Ohhhhh, gewagte Frage, auf die sicherlich ganz ganz viele Leser eine Antwort haben möchten. Natürlich kommt für Sophie und Lila die Beltane-Zeremonie, an der in ihnen die Fairy-Seele erwacht. Doch für Sophie verläuft diese überhaupt nicht, wie sie erwartet und gehofft hatte und plötzlich findet sie sich in den Fängen einer Organisation wieder, die sie nicht recht einordnen kann. Zudem erfährt sie etwas über die große Liebe ihrer Fairy-Seele und damit kann sie sich überhaupt nicht anfreunden. Mehr will ich gar nicht verraten! Und auch nicht, ob ein gewisser T. überlebt hat *grins* Ich weiß, böse Autorin!

Das Jahr 2017 hat ja gerade erst angefangen. Gibst du uns zum Abschluss des Interviews noch einen kleinen Ausblick, worauf wir uns 2017 freuen können? Sind neben dem 2. Band der Fairies-Reihe noch andere Bücher in Planung oder arbeitest du vielleicht schon an einem neuen Projekt?
Im Juli wird Band 3 der Reihe erscheinen und im Oktober dann Band 4, der letzte Band der Reihe. Damit bin ich im ersten Halbjahr mit Schreiben ausgelastet. Ich habe noch ein, zwei andere Ideen, eine davon habe ich bereits angefangen, muss aber noch sehen, wie sie sich entwickelt. Die andere Idee geistert noch als Phantom durch meinen Kopf, nimmt aber auch langsam Formen an. Mal sehen, was daraus noch wird!

Vielen Dank an dieser Stelle an Stefanie, dass sie sich die Zeit genommen hat, alle meine Fragen so ausführlich zu beantworten. Mir persönlich hat Fairies - Kristallblau wirklich gut gefallen und ich freue mich schon wahnsinnig auf die weiteren Bände. *Hier* kommt ihr übrigens noch auf Stefanies Seite.


Das Gewinnspiel

Wie bereits angekündigt gibt es natürlich auch wieder etwas zu gewinnen. Um im Lostopf zu landen, musst du nur meine Gewinnspielfrage in den Kommentaren beantworten. Für eine größere Gewinnchance solltest du unbedingt auch bei den anderen Blogs und Beiträgen vorbeischauen und die dort gestellte Frage beantworten. Eine Teilnahme ist bis zum 12.01.2017 möglich, am folgenden Tag werden dann die Gewinner ausgelost. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärst du dich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Meine Frage an euch lautet:

In dem Interview habe ich Stefanie die Frage gestellt, in welchen der folgenden Berufe sie gerne einmal hineinschnuppern würde: Seeker, Defenderre oder Desideria? Nun stelle ich euch die gleiche Frage. Für welchen Beruf würdet ihr euch entscheiden und warum?

Die Gewinne

Preis 1
Goodiepaket: 1 x Lesezeichen 1 x Glitzerbindi 1 x Glitzerkugelschreiber 1 x signierte Postkarte 1 x Flyer (Bild) + 1 EBook Fairies – Kristallblau im Wunschformat

Preis 2
Goodiepaket: 1 x Lesezeichen 1 x Glitzerbindi 1 x Glitzerkugelschreiber 1 x signierte Postkarte 1 x Flyer (Bild) + 1 EBook Fairies – Amethystviolett (Band 2, Auslieferung zum ET) im Wunschformat

Preis 3
Goodiepaket: 1 x Lesezeichen 1 x Glitzerbindi 1 x Glitzerkugelschreiber 1 x signierte Postkarte 1 x Flyer (Bild) + 1 EBook Plötzlich Amor im Wunschformat


Ich wünsche euch viel Glück und Spaß bei der restlichen Blogtour! 
Schaut unbedingt auch bei den restlichen Beiträgen vorbei, den Tourplan findet ihr *hier* oder *hier*.

Die Blogtour wird organisiert von der 

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    hi, wer mag nicht mal die gute Fee sein, wie im Märchen..möchte ich hier mal spontan in die Runde als Frage werfen?

    Aber Spaß bei Seite!!

    Ich denke, es ist doch sehr erfüllend für jemanden eine Desideria zu sein und zu sehen, wie man anderen Menschen in schwierigen Situationen einfach wieder etwas Glück und Sonnenschein verschafft.

    Deshalb wäre das genau mein Beruf !!

    Danke für den heutigen Beitrag an Lena, die Bloggerin des Blogs hier.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Also ich kann mich da Karin nur anschließen. Auch ich würde mich spontan für Desideria entscheiden. Ich stelle es mir toll vor, Herzenswünsche zu erfüllen.

    Die Freude der Menschen, deren Wunsch in Erfüllung geht, das Leuchten in den Augen. <3 Das würde mich selbst mit Sicherheit gleich mit glücklich machen. :)

    GLG, Insi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich würde mich auch für Desideria entscheiden. Es ist doch toll andere Menschen glücklich machen zu können.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    danke für das tolle Interview.
    Und wie meine Vorgängerinnen wäre ich gerne eine Desideria. Mich macht es einfach glücklich anderen zu helfen.
    Wobei Defenderre sicher auch nicht schlecht wären. Aber Nein Wünsche erfüllen!!!

    LG Chia

    AntwortenLöschen
  5. Ich würde viel lieber in die Rolle einer Desideria schlüpfen wollen um einfach andere Herzenswünsche zu erfüllen da dies glaube jeder gerne wollen könnte, also ich zumindest :-)
    Als Herzensmensch wäre dies glaube auch genau richtig für mich :-)
    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Ich wäre dann gerne eine Defenderre, damit ich andere beschützen kann.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Desideria als auch Seeker klingen nicht schlecht.. aber ich glaube ich wäre gerne eine Desideria und kann anderen Menschen ihre Herzenswünsche erfüllen^^

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    auch ich würde mich für Desideria entscheiden und gerne anderen ihre Herzenswünsche erfüllen - ich wäre auch gespannt, was für Wünsche das wären.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    Die Welt ist doch eh die meiste Zeit grau und dunkel. Leider, da würde ich sehr gerne die Wünsche von Menschen erfüllen, die immer nur an andere denken und nicht nur an sich selber.

    Desideria zu sein wäre einfach schön.

    LG Tuna

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich würde mich auf für die Desideria entscheiden, da ich das einfach toll finde und ein bisschen Sonnenschein und Glück manchmal nicht schlecht wäre ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich würde mich für Desideria entscheiden, weil ich es wundervoll finde Herzenwünsche erfüllen zu können.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    auch ich würde Desideria wählen - viele Herzenswünsche zu erfüllen stelle ich mir einfach ganz zauberhaft vor.
    Liebe Grüße! Manu(ElasBookinette)

    AntwortenLöschen
  13. Wie einige meiner Vor-Kommentar würde ich gerne eine Desideria werden.
    Anderen Wünsche zu erfüllen macht einen auch selbst glücklich.
    LG Louise

    AntwortenLöschen
:) :( :? -.- :-/ :-* :-O X( :7 :'( ~X( ♥.♥

Das könnte Sie auch interessieren...