Mein XXL Jahresrückblick 2016

Hallo meine Lieben! :)
Etwas später als angekündigt kommt heute mein großer Jahresrückblick. 2016 war ein wirklich gutes Jahr, in dem ich viele tolle Bücher gelesen habe. Einige davon haben es sogar geschafft, zu einem meiner Highlights zu werden. Leider waren auch einige Enttäuschungen dabei, doch die guten Bücher haben eindeutig überwogen. 


Bevor wir jedoch zum Ranking kommen, ist hier zuerst die Statistik:

Insgesamt gelesene Bücher: 87
Insgesamt gelesene Seiten: 31494, das sind im Durchschnitt 86 Seiten am Tag
Rereads: 2┊eBooks: 46┊Hardcover: 15┊Taschenbücher: 26

Insgesamt bin ich ziemlich zufrieden mit meinem Lesejahr. Ich habe sogar mehr gelesen als im letzten Jahr - wo es ganze 68 Bücher waren - und das. obwohl ich momentan im Abistress bin. Für 2017 peile ich die 100er Marke an, mal gucken, ob ich es schaffe. :)

Jetzt kommen wir zum wirklich interessanten Teil, nämlich meinen Top 3, die ich aus verschiedenen Kategorien ausgewählt habe. Das war nicht immer ganz einfach, aber ich habe es doch geschafft, mich immer auf drei Bücher in jeder Kategorie zu beschränken.

Ich dachte mir, dass ich meine Highlights einfach mal in Romance und Fantasy und Dystopie unterteile, da dies die Genres sind, die ich für gewöhnlich am meisten lese. Ich finde, es ist schwer, diese verschiedenen Buchgattung miteinander zu vergleichen, weswegen ich denke, dass sie ihr jeweils eigenes Ranking verdienen. Unter Romance verstehe Genres wie Young Adult, New Adult, Contemporary Romance, usw.

Begin Again war für mich das erste Buch von Mona Kasten und mit dieser Geschichte konnte sie mich auf voller Linie überzeugen. Mit Allie und Kaden hat die Autorin zwei bemerkenswerte und authentische Charaktere geschaffen, über die man gerne mehr erfahren möchte. In diesem Monat möchte ich mich dann dem zweiten Band Trust Again widmen, in dem es um Spencer und Dawn, zwei Freunden von Allie und Kaden, gehen wird. - Rezension

The Deal - Reine Verhandlungssache habe ich erst kürzlich gelesen und war absolut begeistert. Ich habe die Geschichte von Hannah und Garrett innerhalb von zwei Tagen verschlungen und mit den Protagonisten geweint, gelacht und gefühlt. Hannah und Garrett sind beide unglaublich sympathisch und zwischen ihnen stimmt die Chemie einfach. Eine gefühlvolle und intensive Liebesgeschichte, die mich durch Hannahs sarkastischer Art aber auch zum Lachen bringen konnte. Eine Rezension gibt hier auf meinem Blog leider noch nicht, doch ich versuche sie so schnell es geht zu veröffentlichen.

Auf Platz eins steht natürlich ein Buch der absoluten Queen dieses Genres Colleen Hoover. Zurück ins Leben geliebt war mein erstes Buch der Autorin und ich habe es geliebt. Es ist weit mehr als nur eine Liebesgeschichte. Es ist auch die Geschichte des Heilens, des Vergebens und des Hoffens. Es zeigt, wie aus etwas unfassbar Traurigem, etwas Neues und Wunderschönes entstehen kann und das es sich lohnt, dem Leben und der Liebe eine zweite Chance zu geben. Miles und Tate sind zwei liebenswürdige und besondere Protagonisten, die eine herzergreifende und gefühlvolle Geschichte zu erzählen haben. - Rezension 

Bevor ich jetzt zum nächsten Ranking übergehe, habe ich noch ein paar Bücher, die ich zumindest kurz erwähnen wollte. Denn obwohl sie es nicht in diese Top 3 geschafft haben, haben sie mich 2016 trotzdem begeistern können.


To all the Boys I've loved before von Jenny Han - Rezension
That Thing Between Eli & Gwen von J. J. McAvoy - Rezension
Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover - Rezension ausstehend
Wait for you von J. Lynn - Rezension ausstehend

Heart of Ivy hat mich wirklich positiv überrascht. Sowohl die Thematik der Geschichte wie auch die aufblühende Romanze zwischen Ivy und Bishop hat mir sehr gefallen. Hier handelt es sich um eine Dystopie, die mich durch ihre Zukunftsvision faszinieren, aber auch erschrecken konnte. Ich bin wirklich gespannt auf Band 2, leider muss ich wohl noch ein bisschen warten, da noch kein Erscheinungstermin feststeht. Eine Rezension habe ich noch nicht veröffentlicht, das hole ich aber noch nach. :)

Schon Band 1 von Elias und Laia war für mich ein 5 Sterne Buch, Elias und Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht konnte seinen Vorgänger aber sogar noch toppen und mich vollkommen begeistern. Es geht spannend, emotionsgeladen und nervenaufreibend weiter und durch einige unerwartete Wendungen und Plottwists bleibt es unvorhersehbar. Die Charaktere werden öfters auf die Probe gestellt und wachsen somit ständig an den neuen Herausforderungen über sich hinaus. Ohne Frage eines meiner Lesehighlights 2016. - Rezension

Die Meinungen zu Zorn und Morgenröte waren ja ziemlich gespalten, die einen hassten es, die anderen liebten es. Ich gehöre definitiv zur letzteren Gruppe. Zorn und Morgenröte konnte mich absolut und vollkommen von sich überzeugen. Begleitet von einer starken Protagonistin taucht man ein in die magische und fantastische Welt des Orients. Während Shahrzad sich immer mehr ihren auflebenden Gefühlen für den Kalifen Chalid hingab, verliebte ich mich Stück für Stück in diese zauberhafte Welt mit all ihren Geheimnissen und Rätseln. Ich freue mich schon auf den März, denn dann erscheint endlich der zweite Teil Rache und Rosenblüte. - Rezension

Auch hier gibt es wieder ein paar Bücher, die auf jeden Fall eine kurze Erwähnung verdient haben.

These Broken Stars - Lilac und Tarver von Amie Kaufmann und Meagan Spooner - Rezension
Die 5. Welle von Rick Yancey - Rezension
Elias und Laia - Die Herrschaft der Masken von Sabaa Tahir - Rezension
Die Rote Königin - Die Farben des Blutes von Victoria Aveyard - Rezension


Ich erlebe nicht oft Enttäuschungen bei Büchern, weshalb ich auch froh bin, dass es sich dieses Jahr nur auf die folgenden drei beschränkt hat:
Royal Passion klang für mich ziemlich ähnlich wie die After-Reihe und so war ich gespannt, was hinter der Geschichte steckt. Zwar fand ich den Einblick in das königliche Leben interessant, trotzdem konnte mich das Buch leider überhaupt nicht überzeugen.  Für mich hat sich die Geschichte zu stark auf das Körperliche beschränkt und ist nicht genug auf Gefühle und Emotionen eingegangen, was sich auch im Verhalten der Charaktere wiederspiegelte. - Rezension

Mit dem Lesen des Nachfolgers Royal Desire wollte ich der Reihe dann aber nochmal eine Chance geben. Leider fand ich Band 2 der Royal-Reihe noch schlechter als Band 1. Mit Liebe hatte die Beziehung zwischen Clara und Alexander überhaupt nichts mehr zu tun und wenn in den erotischen Szenen dann auch noch Gewalt hinzukommt, kann ich der Beziehung auch nichts Gutes mehr abgewinnen. Auch wenn ich wirklich versucht habe, die Reihe zu mögen, ist sie einfach nichts für mich. 

An Taking Chances - Im Herzen bei dir bin ich mit großen Erwartungen herangegangen, da ich die Love and Lies-Dilogie der Autorin so gut fand. Leider konnte das Buch diese nicht im geringsten erfüllen. Ich denke, da es zu lang werden würde, alle meine negativen Gedanken zu diesem Buch jetzt noch einmal kurz zusammenzufassen, sage ich einfach mal so viel: Bis auf den Schreibstil war die Geschichte für mich eine riesengroße Enttäschung. Weder die Charaktere noch die Handlung konnten mich überzeugen oder überhaupt meinen Gefallen erwecken, dabei habe ich mich wirklich auf die Geschichte gefreut. - Rezension

Ich denke, hier muss ich nichts mehr zu sagen. ;)

Eine meiner liebsten Protagonistinnen 2016 war Lara Jean aus To all the boys I've loved before. Da sie die Hauptakteurin dieser Geschichte ist, erfährt man als Leser viel über ihre Umwelt, ihr Familienleben und auch ihre Vergangenheit. Dabei habe ich sie sehr schnell ins Herz geschlossen. Lara Jean eine absolute Sympathieträgerin, die mich mit ihren kleinen Eigenarten verzaubern konnte. - Rezension von To all the boys I've loved before

Zudem bin ich ein absoluter Fan von Roth aus der Dark Elements-Reihe. Roth ist ein Dämon und zwar ein ziemlich mächtiger. Er ist nämlich ein Dämonenprinz. Zudem hat Roth einfach einen genialen Humor, der mit Sarkasmus und Ironie gespickt ist und sein Bad Boy-Image verleiht ihm eine aufregende und gefährliche Ausstrahlung. Schon im ersten Band konnte mich Roth absolut von sich überzeugen, doch besonders im Band 3 Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung ist auch seine weiche und emotionale Seite sehr zum Vorschein gekommen. Insgesamt ist Roth ein unglaublich vielschichtiger und starker Charakter.

In der Elias und Laia-Reihe haben mich gleich zwei Charaktere besonders überzeugen können. Zum einen der Namensgeber der Reihe Elias und zum anderen auch seine beste Freundin Helena.
Elias ist eine der selbstlosesten Personen, die mir je begegnet ist. Da er sein Leben selbst für wertlos hält, ist er umso bereiter, es für seine Liebsten zu riskieren. Elias befindet sich in einem Teufelskreis. Er ist hin und her gerissen zwischen seiner Pflicht, dem Imperium als Maske zu dienen und seinem Wunsch nach Freiheit. Gewalt und Terror sind ihm verhasst, stattdessen wird sein Leben von Schuldgefühlen und Selbsthass bestimmt. Dieser innere Konflikt, den er mit sich selbst austrägt, macht ihn so menschlich und vielschichtig.
Helena ist die beste Freundin von Elias und neben der Kommandantin die einzige weibliche Maske. Folglich ist sie in dieser von Männern dominierten Position gezwungen, stark zu sein und niemals Schwäche zu zeigen. Daher ist sie sehr vorsichtig, wem sie vertraut und wem nicht. Gleichzeitig hat sie einen unglaublich loyalen Charakter. Sie vergibt ihre Liebe nicht leichtfertig, aus Angst verletzt zu werden,  doch wenn sie liebt, dann liebt sie bedingungslos und von ganzem Herzen. - Rezension zu Elias und Laia - Die Herrschaft der Masken

Eins meiner liebsten Buchpärchen war in 2016 Eli und Gwen aus That Thing Between Eli and Gwen. Sie sind sowohl beste Freunde, die immer miteinander scherzen und gleichzeitig betrunken mitten in der Nacht tiefsinnige Unterhaltungen über den Sinn des Lebens führen können, wie auch Partner, die sich respektieren, beschützen und lieben. Sobald die beiden zusammengefunden haben, konnte ich mich gar nicht mehr daran erinnern, wie es war, als sie noch nicht im Doppelpack zu finden waren. Generell gehörte dieses Buch auf jeden Fall auch zu meinen Highlights. Absolut Lesenswert. - Rezension

Auch Hannah und Garrett aus The Deal - Reine Verhandlungssache haben mir im Doppelpack sehr gefallen. Ihr Kennenlernen verläuft etwas ungewöhnlich, denn Hannah ist eigentlich in einen Anderen verliebt. Um die Aufmerksamkeit dieser Person zu bekommen, lässt sie sich auf einen Deal mit dem College Bad Boy ein: Sie gibt ihm Nachhilfe und dafür gibt er vor, Hannah zu daten, um so ihre Beliebtheit zu steigern. So kommen sich Hannah und Garrett langsam näher, werden erst Freunde und merken schließlich, dass sie mehr füreinander empfinden. Sie sind Freunde und Partner gleichermaßen, was ich in einer Beziehung unglaublich wichtig finde, denn so kann man immer miteinander lachen und scherzen, aber auch über Ernste Themen sprechen.

Eigentlich wollte ich auch unbedingt die Dark Elements-Reihe erwähnen, doch hier hatte ich zu viele Bedenken am Ende noch jemanden zu spoilern, da es dort ja die Dreiecksbeziehung zwischen Layla, Roth und Zayne gibt und erst im dritten Band klar wird, für wen sich Layla am Ende entscheidet. Stattdessen habe ich mich für Tate und Miles aus Zurück ins Leben geliebt entschieden. Miles hatte keine leichte Vergangenheit und verschließt sich so vor seinen Mitmenschen. Doch Tate lässt sich trotzdem auf eine unverbindliche Beziehung zu ihm ein, auch wenn sie weiß, dass sie am Ende nur verletzt wird. Tate bringt die besten Seiten in Miles zum Vorschein und sorgt mit ihrer lockeren und fürsorglichen Art dafür, dass Miles der Vergangenheit zumindest für kurze Zeit entfliehen kann. Beide haben miteinander ihre Wunden und Narben geheilt und gelernt ihren Schmerz zu überwinden. - Rezension


So das war mein Jahresranking. Wenn ihr euch noch genauer für die von mir gelesenen Bücher interessiert, kommt ihr hier zu den einzelnen Monatsrückblicken: 

Ich wünsche euch allen ein wundervolles Jahr 2017! Jetzt möchte ich aber von euch noch wissen, was für Beiträge ihr euch 2017 auf meinem Blog wünscht? Was würdet ihr gerne hier lesen?

Kommentare:

  1. Begin Again fand ich ganz schön, konnte den großen Hype allerdings nicht ganz nachvollziehen. Lara Jean gehört auch zu meinen Lieblingsprotagonisten, die war so zuckersüß ♥-♥ Und die Cover von Selection sind alle so wunderschön :)

    Von der Royals-Reihe war ich auch total enttäuscht, hab mich da zum Ende hin nur aufgeregt :D

    Ach ich weiß gar nicht, was ich mir für deinen Blog wünsche, gefällt mir ganz gut so :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir richtig gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja Lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :)
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      danke, freut mich, dass es dir hier gefällt. Ich schaue auch gleich mal bei dir vorbei. :)
      Liebste Grüße,
      Lena

      Löschen
:) :( :? -.- :-/ :-* :-O X( :7 :'( ~X( ♥.♥

Das könnte Sie auch interessieren...