(Rezension) Earth and Sky von Megan Crewe

Titel: Earth and Sky
Autorin: Megan Crewe
Verlag: Skyscape
Seitenanzahl: 306
Reihe: Band 1
Sprache: Englisch
ISBN-10: 1477847847
ISBN-13: 978-1477847848
Meine Wertung: 4/5









I'd like to think the courthouse won't be a problem.


Seventeen-year-old Skylar has been haunted for as long as she can remember by fleeting yet powerful sensations that something is horribly wrong. But despite the visions of disaster that torment her, nothing ever happens, and Sky’s beginning to think she’s crazy. Then she meets a mysterious, otherworldly boy named Win and discovers the shocking truth her premonitions have tapped into: that our world no longer belongs to us. For thousands of years, life on Earth has been at the mercy of alien scientists who care nothing for humans and are using us as the unwitting subjects of their time-manipulating experiments. Win belongs to a rebel faction seeking to put a stop to it, and he needs Skylar’s help to save the world and keep the very fabric of reality together. 
Quelle: Amazon

How do you say good-bye forever to someone who's been there beside you through the most horrible and amazing things you'll ever experience; whose life you've saved, and who's saved your life, who's seen you fall apart and stayed to help you put yourself back together? He's been my constant companion for the last two days - and eleven centuries. I don't know if I can call him  a friend and yet at the same time friend doesn't seem to cover half of it. (S. 294)


Skylar hat oftmals das Gefühl, dass sich etwas Falsch anfühlt. Diese Panikattacken kommen und gehen schon seit ihrer Kindheit und sie hat gelernt, dass es besser ist, sie zu verstecken. Bei einem Schulausflug trifft sie auf Win, der ihre Sensibilität erkennt und sie für seine Mission anwirbt. Win ist nämlich von einem anderen Planeten und möchte den Generator mit dem es seiner Spezies möglich ist, durch Raum und Zeit zu reisen und so die Geschichte der Erde immer und immer wieder zu verändern, gemeinsam mit anderen Rebellen zerstören. Skylar kann durch diese Sensibilität mithelfen die Waffenteile zu finden und so die Erde zu retten.

Die Idee hört sich richtig toll und spannend an und so habe ich mich richtig aufs Lesen gefreut. Schon nach den ersten paar Seiten ist man in der Geschichte drin und kann sich gut in Skylar hineinversetzen, besonders da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben wird. Skylar ist eine kluge Protagonistin, die trotz Zweifel nicht aufgibt und die Erde vor den Außerirdischen schützen möchte. Sie hat ihre Eigenarten, die sie einzigartig und authentisch machen. Zum Beispiel beruhigt sie sich bei einer durch das Falsch-Gefühl verursachten Panikattacke indem sie immer wieder 3 mit 3 multipliziert. Und sie lässt sich auch nicht von Win benutzen. Win mochte ich zu Anfang des Buches nicht wirklich. Er war immer nur auf die Mission fixiert und hat dabei verdrängt, dass Skylar nicht ein Mittel zum Zweck sondern ein Mensch mit Gefühlen ist. Es kam mir immer so vor als wäre er ein Wissenschaftler und die Erde und ihre Bewohner die von ihm zu erforschenden Objekte. Am Ende haben sich seine Sicht- und Verhaltensweisen zwar geändert, doch trotzdem war er mir immer ein bisschen zu berechnend und verständnislos gegenüber Skylar. 

Auf ihrer Mission reisen Skylar und Win durch verschiedene Zeiten und Gebiete der Erde und müssen mithilfe von Rätseln den nächsten Standort eines der Waffenteile ermitteln um den Generator der Enforcers - also der Außerirdischen, die über die Welt bestimmen - zu zerstören. Verteilt wurden die Waffenteile von Jeanant, den Anführer der Rebellen, damit sie den Enforcers nicht in die Finger fallen. Die Rebellen sind die Gegenspieler der Enforcer und finden es nicht richtig, dass diese die Erde als ihr Spielbrett missbrauchen. Während der verschiedenen Zeitreisen lernt man auch mehr über Kemya, von wo die Außerirdischen herkommen und die Gründe, warum sie zur Erde gekommen sind. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und ich konnte trotz der Tatsache, dass das Buch in englisch geschrieben ist, alles gut verstehen und bin schnell durch die Seiten gekommen.

Insgesamt konnte mich die Idee hinter der Geschichte und auch die Umsetzung überzeugen. Skylar ist eine authentische Protagonistin und auch wenn ich nicht wirklich Gefallen an Win gefunden habe, so hat es mich doch gut unterhalten, die beiden bei ihrer Reise durch Raum und Zeit - immer auf der Hut vor den Enforcers - zu begleiten. Ich vergebe 4 von 5 Traumfängerinnen:

Vielen Dank an Netgalley und Skyscape für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Earth and Sky-Trilogie
1. Earth and Sky
2. The Clouded Sky
3. ?

Megan Crewe is the celebrated author of the Fallen World trilogy and the novel Give Up the Ghost,which was short-listed for the Sunburst Award for Canadian Literature of the Fantastic. She majored in psychology at York University and has spent much of the last twelve years working as a behavioral therapist and school aide for children and teens with special needs. She lives in Toronto, Canada, with her husband and three cats.
Quelle: Amazon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte Sie auch interessieren...