(Rezension) Dark Elements - Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout

Titel: Dark Elements - Steinerne Schwingen
Originaltitel: White Hot Kiss
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: HarperCollins
Seitenanzahl: 448 (Hardcover)
Erscheinungstermin: 10. September 2015
Reihe: Band 1
ISBN-10: 3959670036
ISBN-13: 978-3959670036
Meine Wertung: 4/5








Vampire waren gestern – jetzt kommen die Gargoyles! Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!
Quelle: Amazon



,,Dark Elements" ist die Geschichte der siebzehnjährigen Layla, in der sowohl das Blut einer Dämonin wie auch das Blut eines Gargoyles fließt - eine eigentlich undenkbare Verbindung, weil es die Aufgabe der Gargoyles ist, Dämonen zu töten. Aufgenommen von dem Anführer eines Gargoyle-Clan hat es Layla nicht leicht, da nicht alle der Gargoyles sie akzeptieren und auch Layla ihre dämonische Seite am liebsten verleugnen würde. Doch ihre 'Gabe' zeigt ihr nur allzu deutlich, dass sie nie vollständig zu den Gargoyles - oder den Wächtern wie sie sich nennen - gehören kann. Und besagte Gabe erinnert sie auch jeden Tag daran, dass ihre heimliche Liebe zu Zayne - dem Sohn des Clan-Anführers - keine Zukunft hat, denn ihre Küsse rauben einem die Seele. Doch als Roth - ein hochrangiger Dämon, der so gar nicht ihrem festen Bild eines Dämons entsprechen will - auftaucht und die Geheimnisse ihrer Vergangenheit aufdeckt, gerät Laylas Welt völlig aus den Fugen und die klare Grenze zwischen gut und böse scheint immer mehr zu verwischen.

Als Erzählerin der Geschichte bekommt der Leser einen ziemlich guten Einblick in Laylas Gefühle und ihren inneren Konflikt. Ich konnte gut nachvollziehen, wie sehr sie unter der dämonischen Seite in ihr leidet und daher auch verstehen, warum es ihr so schwer fällt, sich irgendwo zugehörig zu fühlen. Besonders als Roth aufgetaucht ist und Layla alles, was sie über sich, die Wächter und die Dämonen weiß, in Frage stellen musste, wurden ihre Gefühle authentisch und glaubwürdig vermittelt. Ich konnte gut verstehen, wie Layla sich fühlen musste, denn auch ich konnte nicht mehr zwischen Wahrheit und Lüge, gut und böse unterscheiden, da die Grenzen immer mehr zu verschwinden schienen und eine klare Einteilung somit unmöglich machten. Diese Suche nach Antworten und der Wahrheit haben mich neugierig und gespannt weiterlesen lassen und konnten mich Seite für Seite fesseln. Zwei dieser Mysterien waren für mich Roth und Zayne. Ich wusste nie genau wie viel die beiden wussten und wie viel sie vor Layla verborgen haben, doch obwohl sie sehr geheimnisvoll sind, habe ich doch genau gespürt, dass ihnen Layla wichtig ist und so konnte ich sie, obgleich sie von Grund auf verschieden sind, schnell in mein Herz schließen - Roth sogar noch ein wenig mehr als Zayne. Dreiecksbeziehungen werden ja mittlerweile in vielen Jugendbüchern verwendet und oftmals als nervig oder unnötig abgestempelt, doch in diesem Buch habe ich sie zu keinem Zeitpunkt als störend empfunden, sondern in Anbetracht von Laylas verwirrten Emotionen eher passend und realistisch gefunden. 

Der Schreibstil war zwischendrin leider etwas holprig und anders als ich es eigentlich von Jennifer L. Armentrout gewöhnt bin. Trotzdem würde ich am liebsten so schnell wie möglich weiterlesen, denn die Idee und auch die Umsetzung gefallen mir wahnsinnig gut und die Ereignisse am Ende der Geschichte lassen mir kaum eine andere Wahl als die Buchhandlung zu stürmen, sobald Band 2 erhältlich ist. :D

Auch wenn der Schreibstil nicht ganz meinen Erwartungen an Jennifer L. Armentrout gerecht wird, hat sie mich dennoch wieder mit einer tollen Idee, authentischen Charakteren und einer spannungsgeladenen Handlung überzeugen können. Ich vergebe 4 von 5 Traumtänzerinnen:

Vielen Dank an WasLiestDu für die Bereitstellung des Leseexemplares.

Dark Elements-Reihe:
1. Steinerne Schwingen

Jennifer L. Armentrout ist eine US-amerikanische Autorin, die 1980 in West Virginia geboren wurde und heute mit ihrem Ehemann und ihrem Hund Loki zusammen lebt. Der Wunsch, Autorin zu werden, entstand in den Mathestunden ihrer Schulzeit, als sie anfing Kurzgeschichten zu schreiben, anstatt zu rechnen. Heute ist sie eine bekannte Jugendbuch- und Fantasyautorin, die es mit einigen Romanen auf die New-Yorker-Bestseller-Liste schaffte.
Quelle: Lovelybooks

Kommentare:

  1. Hallöchen! :)
    Ich habe Dark Elements geliebt. Ich fand es wieder richtig gut und es hat mir mega Spaß gemacht es zu lesen :) Leider habe ich die Taschenbuch-Version und die nächsten Teile sollen ja nur als Hardcover rauskommen :/ Jedenfalls bin ich absolut #TeamRoth, ich finde ihn einfach nur toll *-* {okay, Daemon ist noch ein Ticken besser, aber Roth kommt gleich danach! :3}
    Schöne Rezension ! :)
    Liebe Grüße, Denise.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Momentan gehöre ich auch zum Team Roth. Er ist so toll ♥♥

      Löschen
:) :( :? -.- :-/ :-* :-O X( :7 :'( ~X( ♥.♥

Das könnte Sie auch interessieren...