Rezension: Eternity von Meg Cabot



Titel: Eternity
Originaltitel: Insatiable
Autorin: Meg Cabot
Verlag: Blanvalet Verlag
Seitenanzahl: 512
Reihe: Meena Harper-Reihe
Reiheninfo: 
1. Eternity
2. Endless










Erster Abschintt: Ein Wunder war geschehen.
Meena eilte in den Zug und hielt sich aufatmend an einer der glänzenden Haltestangen fest. Sie konnte ihr Glück kaum fassen.



Eine Liebe für die Ewigkeit

Meena ist genervt von Vampiren. Vor allem, weil sie einen in ihre umjubelte Soap »Eternity« hineinschreiben soll. Doch es kommt noch schlimmer: Während eines nächtlichen Spaziergangs mit ihrem Hund wird Meena von einem sexy Fremden vor einer Fledermausattacke gerettet. Zu guter Letzt steht plötzlich ein weiterer attraktiver Mann in ihrer Wohnung, der behauptet, Vampirjäger zu sein. Und all das mitten in New York City? Noch nicht einmal Meenas mysteriöse Gabe warnt sie vor dem, was noch auf sie zukommt: Denn wer ist dieser geheimnisvolle Fremde, dessen Charme sie ihre anderen Probleme fast vergessen lässt?
(Quelle: amazon.de)









Die Geschichte beginnt am Dienstag, den 13. April und endet am Freitag, den 23. April. Die einzelnen Kapitel erinnern auf den ersten Blick ein wenig an Tagebucheinträge, da immer Zeit und Standort der Szene angegeben wird. Dabei findet man sich größtenteils in New York wieder.


Meena ist Ende 20 und Dialogschreiberin für die Serie Eternity. Sie lebt zusammen mit ihren arbeitslosen Bruder Jon Harper in einer Wohnung in New York und hat die Gabe, zu sehen, wann jemand sterben wird. Doch als sie dem geheimnisvollen Lucien Antonescu begegnet, kann sie über sein Schicksal nichts erkennen. Kein Wunder, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt. Aber auch der vom Vatikan beauftragte Vampirjäger Alaric Wulf ist schon hinter ihm her, denn Lucien Antonescu ist der Prinz der Finsternis, direkter Nachfahre von Graf Dracula und somit Herrscher über die Vampire. Und zusätzlich passieren in New York außergewöhnliche Morde, in denen die Täter die weiblichen Opfer völlig ausgeblutet hinterlassen.
Die Geschichte besteht aus mehreren Handlungssträngen- Meenas Probleme bei der Arbeit, die Morde und die Vampirjagd nach dem Prinzen der Finsternis- die am Ende zusammenlaufen.
Eigentlich hört sich das vielversprechend und spannend an, nur leider hat es etwas gedauert, bis die Geschichte richtig angefangen hat und spannend wurde. Teilweise ist die Handlung der einzelnen Personen vorhersehbar.

Wie schon in der Kurzbeschreibung zu sehen, ist Meena Harper die Hauptprotagonistin und die Geschichte wird größtenteils aus der Sicht von Meena geschrieben (in der dritten Person). Aber es gibt auch Kapitel, in denen der Leser die Geschichte aus der Sicht von Lucien Antonescu, Meenas Bruder Jon oder den Vampirjäger Alaric Wulf erlebt. Dadurch sieht man das Geschehen einerseits aus der Sicht eines Vampirs, andererseits aus der Sicht eines vampirhassenden Vampirjägers, so ist man wie Meena ein bisschen zwischen den Seiten hin und her gerissen, denn einerseits kann Meena Vampiren nichts abgewinnen und will keine Vampire in ihrer Soap haben, andererseits hat sie sich in einen Vampir verliebt.

Meena ist eigentlich eine sehr sympathische Protagonistin und ihre übersinnlichen Fähigkeiten machen sie interessant und außergewöhnlich. Sie ist gleich von Anfang an genervt von dem ganzen Vampirhype. Leider kann man ihre Handlungen und Entscheidungen nicht immer nachvollziehen
Lucien ist ein ziemlich klischeehafter Vampir:mächtig, gutaussehend und nicht mit der Absicht Menschen zu töten oder zu verletzen.
Alaric Wulf dagegen finde ich sehr interessant. Man kann seine Beweggründe und seinen Hass auf die Vampire gut nachvollziehen. Er liebt den exklusiven Luxusstil, trotzdem betont er oft, er sei keineswegs ein Snob, und er hat seinem Schwert den Namen ,,Senior Sticky" gegeben.
Meenas Nachbarn sind wohl die unvampirischsten Vampire, die man sich nur vorstellen kann, aber auch sie konnte ich schnell ins Herz schließen.
Sogar Meenas Hund Jack Bauer hat eine eigene Persönlichkeit.

Den locker-leichten Schreibstil, den man von Meg Cabot gewohnt ist, hat sie auch hier beibehalten, wenn auch nicht mit ganz so viel Humor, was aber völlig in Ordnung ist, da es sich hierbei auch um ein ganz anderes Genre handelt.

Das Cover finde ich eigentlich sehr schön, leider hat es keinen Bezug zur Handlung.




Es ist nicht schlecht, aber es gibt bessere Vampir-Romane.Das offene Ende lässt Raum für die Fortsetzung Endless. Es wurde allerdings durch den interessanten Plot und die reizvollen Charaktere für gute Unterhaltung gesorgt.

Von mir gibt es 3 von 5 Traumtänzerinnen:


















Meg Cabot studierte Philogie an der Universität Indiana. Nach ihrem Studium arbeitete sie als Illustratorin. Diesen Beruf legte sie aber schnell wieder ab, um sich mehr dem Schreiben widmen zu können. Noch heute illustriert sie ihre Bücher selbst. Am 01.04.1993 heiratete sie den Schriftsteller Benjamin D. Egnatz. Dieses Datum wählten die beiden, da sie der Meinung waren dass nur Scherzkekse heiraten. Für ihre Hochzeit floh das Paar nach Italien. Ihre Flucht ist Grundlage für das Buch "Every boy´s got on." Meggin Cabot, bekannt unter dem Autorennamen Meg Cabot, wurde durch ihre Prinzessin-Buchreihe, beginnend mit "Plötzlich Prinzessin" weltberühmt. Grund hierfür waren nicht zuletzt die Verfilmungen mit Schauspielerin Anne Hathaway in der Hauptrolle, die die Mia Thermopolis spielt. Plötzlich Prinzessin ist sehr autobiografisch. Auch Cabots Mutter war alleinerziehend und hatte eine Beziehung mit Megs Lehrer. Meg wollte als Kind immer, dass alle netter zu ihr sein müssen, da bald ihre echten Eltern kommen würden, der König und die Königin, um sie abzuholen. Mit "Eternity" startete Meg Cabot eine neue Buch-Reihe. 2012 erschien mit Band 2 "Endless" die Fortsetzung. Heute lebt die in Indiana geborene Autorin mit ihren zwei Katzen, über die sie sehr häufig bloggt, und ihrem Mann in Florida. In ihrer Freizeit lebt sie abwechselnd in einem Apartment in New York und in einer umgebauten Scheune in Indiana.
(Quelle: lovelybooks.de)

1 Kommentar:

  1. Ich muss jetzt für die Uni ein Buch lesen, mal sehen, weilches ich nehm :D
    Gibt ja so viele tolle!

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei.
    http://momentaufnahmenblog.blogspot.co.at/

    Vielleicht willst du mir ja Feedback dalassen?
    Ich freue mich auf deinen Besuch.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
:) :( :? -.- :-/ :-* :-O X( :7 :'( ~X( ♥.♥

Das könnte Sie auch interessieren...