Rezension: Küsse im Rampenlicht- Liebe nach Drehschluss 1 von Michaela Grünig

Titel: Küsse im Rampenlicht - Liebe nach Drehschluss
Autorin: Michaela Grünig
Seitenanzahl: 290
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Reihe: Liebe nach Drehschluss-Reihe
Meine Wertung: 5/5












Erster Abschnitt:
,,Bist du wirklich sicher?'', erkundigte sich Jenny, von schlechtem Gewissen geplagt.
Als Stacey Miller überraschend zur Verleihung der Golden Globes nach Los Angeles eingeladen wird, trifft sie unter den merkwürdigsten Umständen auf den berühmten Filmstar Jasper Barrymore, der auch „off-Leinwand“ geradezu unverschämt gut aussieht. Obwohl sie, als eher schüchternes Kleinstadt-Mädchen, es eigentlich besser wissen müsste, geht sie mit ihm nach Hause… nur um am nächsten Tag endgültig wieder aus seinem Leben zu verschwinden. So ist jedenfalls der Plan. Aber Stacey, deren Leben bereits früh durch eine private Tragödie erschüttert wurde, hat nicht mit Jaspers Beharrlichkeit gerechnet. Und so verliebt sie sich unsterblich in diesen wunderschönen, aber ganz offensichtlich ziemlich komplizierten Mann. Doch kann eine derart ungleiche Beziehung wirklich gut gehen?
Quelle: Amazon



Weil ihre Mitbewohnerin eine kleine Rolle in einer Serie hat, bekommt Stacey die Chance bei den Golden Globes anwesend zu sein. Durch ein Missverständnis wird sie aber für die Abendbeigleitung von dem berühmten Filmstar Jasper Barrymore gehalten und bekommt so die Gelegenheit, ihn näher kennenzulernen. Schon bald wird beiden klar, dass sie anders als erwartet viel Gemeinsam haben. So haben zum Beispiel beide in ihrer Vergangenheit etwas Schreckliches und Prägendes erlebt. Doch kann diese Beziehung wirklich funktionieren, wenn die Welt in der Jasper lebt sich doch so sehr von der Welt des gebürtigen Kleinstadtmädchens Stayce unterscheidet?

Schnell war mir klar, dass die Geschichte anders ist, als ich zunächst erwartet habe - im postitven Sinne. Jasper verkörpert weder das Bild eines arroganten Filmstars, noch hat er das in dem Genre typische Bad-Boy-Image. Er ist trotz seines Erfolges bodenständig geblieben und kann wahre Gefühle zeigen. Das hat mir gut gefallen, da es etwas Abwechslung gebracht hat, zu den sonst immer so klischeehaften Charakteren. Auch Stayce hat mir gut gefallen. Sie ist liebenswürdig und schüchtern, aber sobald sie sich jemanden Nahe fühlt, öffnet sie sich und gibt mehr von sich Preis. Durch die Geheimnisse aus der Vergangenheit, die beide versuchen zu vergessen, werden die Protagonisten interessant.
Sam - einer der Nebencharaktere und Jaspers engster Freund - konnte mich ebenfalls überzeugen, Er ist ziemlich ruhig, aber dennoch sympatisch. Jenny, die zusammen mit Stayce in einer Wohnung wohnt und ihr auch die Einladung für die Golden Globes verschafft hat, mochte ich dagegen weniger. Sie ist sehr direkt und für meinen Geschmack auch zu oberflächlich. Aber sie kommt relativ selten vor und richtig geärgert habe ich mich auch nicht über sie.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte mich sofort in die Geschichte einfinden und hatte das Buch in Null Komma nichts gelesen. Die Geschichte wird sowohl aus der Sicht von Stacey als auch von Jasper erzählt, so dass man nachvollziehen kann, wie sich beide während der Erlebnisse fühlen. Besonders beim Showdown wurde es nochmal richtig emotinal und spannend. Allerdings war mir dann das Ende doch ein bisschen zu schnell und ich hätte gerne etwas mehr Informationen erhalten. Neben gefühlvollen und auch lustigen Szenen gab es auch noch erotische Momente, die sich gut in die Geschichte eingegliedert haben und weder unpassend noch billig waren.


Eine wunderbare Liebesgeschichte, die mich absolut überzeugen konnte. Die Protagonisten sind sympatisch, die Handlungen und Gefühle nachvollziehbar und auch der Schreibstil konnte mich überzeugen. Auch wenn mir das Ende ein bisschen zu schnell ging, konnte ich das Buch doch zufrieden zu klappen, wissend, dass es so geendet hat, wie ich es mir nicht besser hätte vorstellen können. Die Autorin konnte mir mit ihrer Geschichte ein Stück Hollywood nach Hause holen und mich in die Welt der Stars und Sternchen begleiten. Die Fortsetzung kann übrigens getrennt von diesem Buch gelesen werden, da es in der Fortsetzung nicht mehr um Stayce und Jasper sondern vor allem um Sam gehen wird.
Ich vergebe 5 von 5 Traumtänzerinnen:







Liebe nach Drehschluss-Reihe von Michaela Grünig
1. Küsse im Rampenlicht
2.Filmstars küsst man nicht
3. Filmstars küssen besser

Vielen Dank an die Autorin Michaela Grünig und lovelybooks.de für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte Sie auch interessieren...