(Monatsrückblick) - So war der März 2018

Hallo meine Lieben! :)

Ich bin ziemlich spät dran mit meinem Monatsrückblick für den März. Aber hey, besser spät als nie, oder nicht? Die Gründe für meine kurze Abwesenheit erläutere ich euch unten - wo ich euch übrigens auch mehr über meinen März und kommende Pläne im April berichten werden. Also lest unbedingt weiter, wenn ihr mehr erfahren wollt. :)





Verliere mich. Nicht.┊Laura Kneidl┊3/5┊Rezension
Kurzmeinung:
Verliere mich. Nicht. konnte mich gut unterhalten, aber leider nicht begeistern. Zwar konnte mich die Geschichte auch weiterhin berühren, doch viel zu oft hatte ich das Gefühl, dass unnötige Dramen die Handlung in die Länge ziehen und verkomplizieren. Auch Sages Entscheidungen konnte ich nicht immer komplett nachvollziehen, doch Luca habe ich nur noch mehr ins Herz geschlossen. Sages Angstzustände wurden auch weiterhin gut dargestellt und auch die Auflösung war nachvollziehbar, wenn auch zu abrupt und flach. 

Ich fürchte mich nicht┊Tahereh Mafi┊5/5┊Rezension folgt
Kurzmeinung:
Lange wollte ich diese Reihe beginnen und ich bin wahnsinnig froh, dass ich es endlich gemacht habe. Denn sie ist so so gut. Band 1 konnte mich absolut fesseln und begeistern. Ein dystopisches Setting, ein spannender Plot und außergewöhnliche Charaktere machen Ich fürchte mich nicht zu einem grandiosen Reihenauftakt.



Zerstöre mich (Band 1.5)┊Tahereh Mafi┊5/5┊Rezension folgt
Kurzmeinung:
Zerstöre mich ist aus der Sicht von Warner geschrieben und spielt kurz nach Juliettes Flucht. Die Kurzgeschichte hat mir ein gutes Bild von Walter vermittelt und meine Vermutungen bestätigt - und zwar, dass er mit seiner Grausamkeit nur seine eigene Verletzlichkeit verstecken möchte. In Ich fürchte mich nicht ist Warner der grausame und gefährliche Befehlshaber, der Juliette als Waffe benutzten möchte, doch durch den kurzen Einblick in seine Gedanken und Gefühle wirkte er menschlicher und viel sympathischer. Weniger wie ein Tyrann und viel mehr wie ein Außenseiter - ja fast schon ein Opfer. Die Kurzgeschichte hat mir jedenfalls wahnsinnig gut gefallen.



Rette mich vor dir (Band 2)┊Tahereh Mafi┊4/5┊Rezension folgt
Kurzmeinung:
Auch Band 2 musste ich gleich im Anschluss von Ich fürchte mich nicht lesen, denn die Geschichte ließ mich einfach nicht los. In Rette mich vor dir geht es spannend weiter. Neue Charaktere bereichern die Geschichte und bereits Bekannte zeigen neue Seite von sich. Einzig Juliette hat mich zwischenzeitlich mit ihrer Unentschlossenheit und ihrem Selbstmitleid genervt, obwohl sie am Ende von Band 1 noch so zuversichtlich und kampfbereit wirkte. Dennoch konnte mich auch Rette mich vor dir absolut überzeugen.


Vernichte mich (Band 2.5)┊Tahereh Mafi┊3/5┊Rezension folgt
Kurzmeinung:
Vernichte mich konnte mich leider nicht komplett überzeugen. Das lag einerseits daran, dass wenig Neues passiert. Vor allem aber war Adam daran Schuld. Denn diese Kurzgeschichte wird aus seiner Sicht erzählt und er war mir einfach so unsympathisch. Schon in Rette mich vor dir war er mir weniger sympathisch, doch seit ich Vernichte mich gelesen habe, kann ich ihn einfach gar nicht mehr leiden. Dennoch war der kleine Einblick interessant und ich würde alles lesen, was ich von dieser Reihe von Tahereh Mafi in die Finger kriegen kann.



Ich brenne für dich (Band 3)┊Tahereh Mafi┊5/5┊Rezension folgt
Kurzmeinung:
Ich brenne für dich konnte mich absolut und über alle Maßen begeistern. Juliette zeigt endlich was in ihr steckt und lässt sich nicht mehr von Adam zurückhalten. Mit Warners Unterstützung entfaltet sie endlich ihr wahres Potential. Und auch Warners zeigt neue Seiten an sich, die Juliette in ihm hervorbringt. Es bleibt durchgehend spannend und actionreich, dennoch gibt es auch witzige und romantische Szenen - eine perfekte Mischung also. Ich bin wirklich froh, dass Tahereh Mafi beschlossen hat, diese Reihe fortzusetzen, denn ich bin noch nicht bereit mich von Juliette, Walter und all den anderen Charakteren zu verabschieden - ihre Geschichte ist noch nicht zuende.


Insgesamt gelesene Bücher: 6
Angefangene Reihen: 1┊Fortgesetzte Reihen: 1┊Beendete Reihen: 1 ┊Einzelbände: /
Insgesamt gelesene Seiten: 1727, das sind im Durchschnitt 56 Seiten am Tag
Rereads: /┊eBooks: 4┊Hardcover: 1┊Taschenbücher: 1┊Hörbücher: /



Im März hatte ich endlich Semesterferien, welche ich auch zu großen Teilen in der Heimat verbracht habe. Dort habe ich gearbeitet und mir das nötige Kleingeld für den gebuchten Bulgarien-Urlaub im Juli verdient. Insgesamt war es schön, wieder Zuhause zu sein und alle meine Freunde und meine Familie zu sehen. Trotzdem bin ich auch froh, dass nun das Semester wieder beginnt und ich die Arbeit gegen Vorlesungen eintauschen kann. Die letzte Woche habe ich schon damit verbracht die neuen Erstsemester mit einer unvergesslichen Einführungswoche auf ihr Studium und Studentenleben vorzubereiten. Da ich ja nun zum Glück kein kleiner unerfahrener Ersti mehr bin (:D), durfte ich die Einführungswoche der neuen Erstis mitgestalten. Darin liegt auch vor allem der Grund für meine kurze Abwesenheit. Die Woche war zwar lustig und hat viel Spaß gemacht, gleichzeitig war sie aber auch anstregend, denn ich war den ganzen Tag unterwegs. 
Jetzt freue ich mich allerdings erst wieder auf einen halbwegs geregelten Tagesablauf - sofern man das als Student überhaupt sagen kann. :D


mehr Bilder findet ihr auf meiner Instagram-Seite.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das könnte Sie auch interessieren...